Biere des Monats

St. Peter‘s Organic Best Bitter

Typ: Bitter

  • Farbe: sattes braun
  • Trübung: klar
  • Schaum: eierschalenfarben, gemischte Bläschengröße. recht stabil
  • Rezens: samtig frisch
  • Nase: malzig, frisches Heu, nussig
  • Zunge: angenehm prägnante Hopfenbittere; Walnuß, Toffee, bittere Nuß­ Schokolade, leichte Karamellnote, Buchweizenhonig
  • Gaumen: ausgewogen, Hopfenbittere nimmt den ganzen Mundraum ein, grasige Noten, Erdnuß, Walnuß, Karamell
  • Abgang: Aromen bleiben recht lang und verlieren langsam ihre Intensität und das bei nur alc. 4,1% vol..

»St. Peter‘s Organic Best Bitter« paßt zum Halven Hahn (in Köln: Roggenbrötchen mit mittelaltem Gouda), gedünstetem Fisch, Krabben, Muscheln, kräftigem Eintopf, Sauerkraut; lecker zur Jause oder zum zünftigen Abendessen.

Ein leichtes, unkompliziertes, wunderbares Bier; eine echte Entdeckung, so könnte »Kölsch« schmecken. Das englische »Bitter« gehört im angelsächsischem Sprachraum zur Familie der obergärigen Biere: »ABS&P«: Ale, Bitter, Stout & Porter. Von daher ist das »Bitter« ein Geschwisterbier von Kölsch; in diesem Fall, da es eine dunkle malzige Braunfärbung besitzt, von Alt.

Die Brauerei St. Peter‘s wurde 1996 gegründet; eine junge Brauerei in den Gemäuern eines alten Gutes aus dem 13. bzw. 16. Jahrhundert, deren Biere der Craftbeer­Bewegung alle Ehre machen. Regionalität der Rohstoffe wird groß geschrieben: Malz aus der Grafschaft Suffolk, Hopfen aus dem englischen Hopfenanbaugebiet der Grafschaft Kent. Die Palette der gebrauten Biere umfaßt die traditionellen britischen Stile. (http://www.stpetersbrewery.co.uk)

Kategorien: Bier des Monats
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Author: Detlef Rick